Aktuelles

2019-07-29 Hartmuth Jung mit Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Der Vorstandsvorsitzende des Walther Rathenau Instituts, Stiftung für internationale Politik, ist vom Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wurde unter anderem als Anerkennung seines langjährigen Engagements für das Rathenau Institut zuerkannt. Geschäftsführer Mikolaj Ciechanowicz gratulierte auch im Namen der Stiftungsgremien: "Wir freuen uns sehr, dass die Verdienste von Hartmuth Jung für unser Institut auch auf höchster staatlicher Ebene gewürdigt werden und gratulieren unserem Vorstandsvorsitzenden zu dieser besonderen Ehrung ganz herzlich." Bilder der Verleihung finden Sie in unserer Galerie.

2018-10-23 Guido Westerwelle erhält Rathenau-Preis posthum

Das Walther Rathenau Institut verleiht den diesjährigen Walther-Rathenau-Preis posthum an den verstorbenen ehemaligen deutschen Außenminister Guido Westerwelle. Der Ausnahmepolitiker wird für sein Wirken im Sinne einer friedlichen und auf internationale Verständigung ausgelegten Weltordnung geehrt. „Guido Westerwelles Vision einer atomwaffenfreien Welt ist ein Vermächtnis, zu dessen Bewahrung auch das Rathenau Institut mit der diesjährigen Preisvergabe einen kleinen Beitrag leisten möchte“, so der Vorstandsvorsitzende des Instituts Hartmuth A. Jung in der Begründung. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Gouverneur von New Jersey Philip D. Murphy halten die Laudationes.

2016-03-23 Walther Rathenau Institut trauert um Dr. Guido Westerwelle

Mit einer Schweigeminute gedachte der Vorstand des Walther Rathenau Instituts, Stiftung für internationale Politik bei der heutigen Vorstandssitzung des verstorbenen ehemaligen Außenministers und langjährigen Begleiters des Instituts, Dr. Guido Westerwelle. Von Beginn an unterstützte er die Arbeit und die Ziele der Stiftung und übernahm in seiner Funkion als deutscher Außenminister mehrfach die Rolle des Laudators bei den Verleihungen des Rathenau-Preises. Die Gremien des Instituts verneigen sich in tiefer Dankbarkeit und Respekt vor dem politischen Lebenswerk von Herrn Dr. Westerwelle und sind in diesen traurigen Stunden in Gedanken bei seinem Mann und seiner Familie.

2015-08-18 Stiftungsdirektor Ciechanowicz nimmt Stellung zur Flüchtlingsproblematik

In einem Beitrag für die Tageszeitung DIE WELT nimmt Stiftungsgeschäftsführer Mikolaj Ciechanowicz vor dem Hintergrund seiner persönlichen Erfahrungen als Flüchtling in Deutschland Stellung in der aktuellen Flüchtlingsdebatte. Den ganzen Artikel lesen sie hier: Flüchtlingsrepublik Deutschland am 13.08.2015 in der WELT

2015-07-28 Königin Rania von Jordanien erhält Rathenau-Preis 2015

Das Walther Rathenau Institut, Stiftung für internationale Politik, verleiht den diesjährigen Walther-Rathenau-Preis an Ihre Majestät Königin Rania Al Abdullah vom Haschemitischen Königreich Jordanien. Die Königin wird für ihr Engagement für Frieden und Verständigung zwischen Völkern und Religionen geehrt. „Sie ist eine couragierte Brückenbauerin, deren Stimme gegen Gewalt und für Toleranz über kulturelle und religiöse Grenzen hinweg international Gehör findet und gerade in der heutigen Zeit mehr denn je gebraucht wird“, begründete Dr. Werner Hoyer, Vorstandsvorsitzender des Rathenau Instituts, die Wahl. Der Preis in Form einer mit dem Porträt Rathenaus versehenen Goldmedaille wird am 17. September 2015 in Berlin überreicht. Die Laudatio auf den Preisträger in Anwesenheit der Nachkommen der Familie Rathenau hält Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt durchgeführt und von Staatssekretär Stephan Steinlein eröffnet. In diesem Jahr ist EY Partner der Preisverleihung und setzt damit sein weltweites Engagement für Vielfalt, Toleranz, gegenseitigen Respekt und die Gleichstellung der Frauen fort.